Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

KURZOHRRÜSSELSPRINGERBABYS IM AUER TIERGARTEN „ZOO DER MINIS“



Im Auer Tiergarten „zoo der minis“ sind vor kurzem zwei Kurzohrrüsselspringer zur Welt gekommen. Die Eltern sind Straubi (3) und Limpopo (5).
Kurzohrrüsselspringer werden nur in ganz wenigen Zoos gehalten werden und der Auer Tiergarten ist vermutlich im Moment der einzige Zoo, der sie züchtet.
Die erfolgreiche Zucht ist sehr kompliziert. Im Auer Tiergarten konnten in den letzten Jahren ca. 50 junge Rüsselspringer erfolgreich aufgezogen und an viele Zoos und Interessenten in Deutschland, Tschechien und Österreich abgegeben werden. Limpopo und Setswana waren die zwei ersten Kurzohrrüsselspringer, die im Oktober 2010 in Rostock geborenen wurden und dann im Auer „zoo der minis“ lebten. Einer dieser ersten Rüsselspringer (Limpopo I) ist im Auer Tiergarten fast 9 Jahre alt geworden. Die Mädchen werden wegen der Schwangerschaften und Jungenaufzuchten nicht so alt
Die derzeitigen Tiere Straubi und Limpopo II. leben seit ca. 2 Jahren im Auer Tiergarten und haben am 22.09.2018 das vierte Mal Jungtiere bekommen. Die Kleinen sind schon mit 5 Wochen komplett selbständig und müssen dann von den Eltern getrennt werden, da sie sonst gebissen würden.
Kurzohrrüsselspringer sind sehr anspruchsvolle und heikle Pfleglinge. Es ist sehr schwer ein Paar zusammen zu führen und zur Zucht zu bringen.
Ob die kleinen Rüsselspringer männlich oder weiblich sind, muss erst noch festgestellt werden. Es gibt eine lange Liste an Interessenten, besonders an weiblichen Tieren ( u.a. Zoo Nürnberg, Zoo München,Zoo Dresden).

Bildrechte zoo der minis e.V.

Allgemeine Informationen zum Kurzohrrüsselspringer (lat. Macroscelides proboscideus)

Kurzohrrüsselspringer sehen Spitzmäusen ein wenig ähnlich. Daher wurden sie lange zur Ordnung der Insektenfresser gezählt, ein weitgeglaubter Irrtum. Denn, wie man durch einen genetischer Test bewiesen hat, zählen diese Tiere lustigerweise zur gleichen Säugetiergruppe, zu der auch die Elefanten gehören.

Trotz ihres Namens haben die Tierchen verhältnismäßig große Ohren. Das kommt daher, dass diese kürzer und runder, als bei anderen Rüsselspringern sind. Mit ihrem spitzem und rüsselartigen Schnäuzchen, welches sehr verlängert ist, bildet es einen Rüssel, der ständig in Bewegung ist. Mit ihrem „Rüssel“ können sie problemlos ihre Nahrung aufstöbern.

Schön sind die großen Augen und das lange weiche Fell. Sie werden nur ca. 10 cm groß (hinzu kommt allerdings noch mal eine Schwanzlänge von14cm).

In der freien Natur lebt dieses Tier als Einzelgänger mit einem Revier was bis zu 1 km² groß sein kann. Durch seine dünnen, langen Beine kann ein Kurzohrrüsselspringer eine beeindruckende Geschwindigkeit von 20 km/h aufnehmen und eine Entfernung von circa 2,5 km zurücklegen.


Steckbrief:
Heimat: Wüsten und Halbwüsten Namibia, dem südlichen Botswana und dem westlichen Südafrika
Größe: Körperrumpflänge 10 bis 11cm, Schwanzlänge bis 14cm
Lebenserwartung: in freier Wildbahn 1 bis 2 Jahre, in Gefangenschaft bis zu 4 Jahre
Gewicht:30- 40g
Farbe: braunes, oranges oder graubraunes Fell, weiße Pfoten
Aussehen: kurze Ohren, Nase mit langen Schnurrhaaren in Form eines Rüssels, verlängerte Hinterbeine
Ernährung in der Natur: sind Allesfresser; Wurzeln, Beeren, Insekten (z.B. Ameisen, Termiten)
Lebensweise: graben kurze Baue unter Büschen, mit mehreren Ausgängen
Fortpflanzung: 2 Jungtiere nach 2 Monaten Tragezeit, diese werden nach 16 bis 25 Tagen entwöhnt
besondere Merkmale: Einzelgänger, territoriale Tiere, nachtaktiv, Gebiss hat 40 Zähne, stressempfindlich
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo - Do:09:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 15:00 Uhr
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Di: 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:30 Uhr
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke