Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

„SCHNEEWEIßCHEN UND ROSENROT“ MIT KLASSISCHER MUSIK





Angehende Erzieher im Märchenwald
SFS /Projekte /ERZ 17/ Theaterpädagogik /Mai 2018 / Hofmann-Gewarowski


Wussten Sie schon, dass die sogenannten „Sieben Zwerge“ früher eigentlich zu Acht waren?
Wie das zuging, können Sie im neuen theaterpädagogischen Projekt der angehenden Erzieher des ersten Ausbildungsjahres der SFS Schule für Sozialwesen Aue erleben. Gemeinsam mit der Erzgebirgischen Philharmonie unter Leitung von GMD Naoshi Takahashi heißt es, bereits zum zweiten Mal, Vorhang auf - für ein spannendes Märchen mit ausgesuchter klassischer Musik.

Dieses Jahr treibt ein böser Zwerg im Märchenwald sein Unwesen und nicht nur Schneeweißchen und Rosenrot müssen sich vor ihm in Acht nehmen. Auch die Prinzen des Landes sind verschwunden. Ob der böse Zwerg etwas damit zu tun hat? Werden die Königssöhne wohlbehalten gefunden und bekommt der Zwerg seine gerechte Strafe?

All das und noch einiges mehr erfahren die Märchenfans, wenn sie sich aufmachen und am 4. September 2018 ins Kulturhaus Aue kommen.

Musik und Märchen gehören für die Projektverantwortlichen eng zusammen. Die Musik des Orchesters ist in der Lage Ungesagtes zu verdeutlichen und Gefühle zu transportieren. Viele Orte der Märchenhandlung werden durch die Musik lebendig. Doch welche Musikstücke kommen zum Einsatz?

Die Orchesterpädagogin Katrin Schneider und GMD Naoshi Takahashi nahmen sich die Zeit eine Probe des Märchenspiels zu besuchen, um die Stimmungen der einzelnen Szenen zu erfassen und passende Musik dafür zu finden.

Oftmals ist solch eine Veranstaltung die erste Berührung der Kinder mit klassischer Musik. Und selbst die Laiendarsteller können sich mit Hilfe der Musik noch besser in ihre Rolle einfinden.

So werden die verschiedenartigen Ziele dieses Projektes, u.a. das musikalische und literarische Kulturgut zu wahren und zu pflegen, charmant und kindgemäß umgesetzt.

Aber nicht nur die jungen Zuschauer profitieren von diesem Vorhaben, sondern auch die angehenden Erzieher und Erzieherinnen bilden und entwickeln ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in vielfältigster Weise. So nähen sie beispielsweise ihre Kostüme teilweise selbst, stellen Requisiten her, bringen ihre Ideen und Kreativität ein und lernen als Team zusammenzuarbeiten. Außerdem hat jeder Schüler seine Rolle und muss auf der Bühne seinen „Mann“ stehen.


Premiere hat das Märchen von „Schneeweißchen und Rosenrot“ am Mittwoch, den 30. Mai 2018, wenn der Hort in Lößnitz sein 20jähriges Bestehen feiert. Dort gestalten die Schüler der SFS Schule für Sozialwesen Aue ein Kinderfest mit Spielen, Kreativangeboten und eben der 1. Aufführung des Märchens. Dieses Mal wird die Musik noch aus der „Konserve“ als von der CD gespielt, aber bald können die Zuschauer nicht nur die Schauspieler der Schule, sondern auch die Musiker der Erzgebirgischen Philharmonie hautnah erleben.

Katrin Hofmann-Gewarowski
Lehrkraft und Projektleiterin
SFS Schule für Sozialwesen Aue
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo - Do:09:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 15:00 Uhr
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Di: 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:30 Uhr
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke