Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

AUFRUF ZUR EINREICHUNG VON VORHABEN

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben
Vom Verein Zukunft Westerzgebirge e.V. werden folgende Maßnahmen zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie aufgerufen und Unterlagen zur Einreichung von Vorhaben bereitgestellt. Es wird dringend empfohlen, vor der Einreichung Ihres Vorhabens einen Beratungstermin mit dem Regionalmanagement zu vereinbaren.
A13 Bauliche Investitionen für nichtgewerbliche Grundversorgungseinrichtungen
Inhalt des Aufrufes: Der Aufruf umfasst Anträge auf Förderung von Investitionen zum Erhalt und zur Verbesserung der örtlichen Grundversorgung (Nahversorgung, medizinisch-pflegerische Infrastruktur, Bildung, etc.) einschließlich Erschließungsflächen. Für diese Investitionen kann ein anteiliger nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden, welcher zwischen 30% und 90% liegt. Die Spanne zwischen minimalem und maximalem Fördersatz wird über zielorientierte Zuschläge generiert.
Voraussetzungen: Zuwendungsempfänger sind Gebietskörperschaften, Kirchen und rechtsfähige Vereine.
Ausführungszeitraum: Das Vorhaben sollte im Jahr 2018 begonnen werden und innerhalb von drei Jahren ab Bewilligung abgeschlossen sein.

B13 Unterstützung privatwirtschaftlicher Initiativen für dorftypische/ traditionelle Gewerbe, Handwerk, Dienstleistungen und Versorgung
Inhalt des Aufrufes: Der Aufruf umfasst Anträge auf Förderung von investiven und nicht investiven Vorhaben zur Bestandssicherung von Kleinunternehmen einschließlich wirtschaftsnaher Infrastruktur durch
 Umnutzung leerstehender oder ungenutzter ländlicher Bausubstanz für eine wirtschaftliche Nutzung oder für die Grundversorgung der Bevölkerung mit Waren und Dienstleistungen und
 Gestaltung wirtschaftsnaher Infrastruktur, beispielsweise Schaffung von Kundenparkplätzen oder barrierearmen Zugangsmöglichkeiten und
 Ausstattung von Unternehmen dorftypischer/traditioneller Gewerbe, Handwerk und Dienstleistungen außerhalb der Grundversorgung.

Für diese Investitionen kann ein anteiliger nicht rückzahlbarer Zuschuss bis 50% gewährt werden. Einschränkungen beim Fördersatz können sich aus dem Beihilferecht ergeben.
Voraussetzungen: Zuwendungsempfänger sind Unternehmen.
Ausführungszeitraum: Das Vorhaben sollte im Jahr 2018 begonnen werden und innerhalb von drei Jahren ab Bewilligung abgeschlossen sein.
C13 Abbruch von baulichen Anlagen und Flächenentsiegelung

Inhalt des Aufrufes: Der Aufruf umfasst Anträge auf Förderung von nicht mehr sanierungs- oder umnutzungsfähigen baulichen Anlagen durch Rückbau.
Für diese Investitionen kann ein anteiliger nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden, welcher zwischen 30% und 90% liegt. Die Spanne zwischen minimalem und maximalem Fördersatz wird über zielorientierte Zuschläge generiert. Einschränkungen beim Fördersatz können sich aus dem Beihilferecht ergeben.
Voraussetzungen: Zuwendungsempfänger sind natürliche Personen, Gebietskörperschaften, Kommunale Zweckverbände, Vereine und Unternehmen.
Ausführungszeitraum: Das Vorhaben sollte spätestens im Jahr 2018 begonnen werden und innerhalb von drei Jahren ab Bewilligung abgeschlossen sein.

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und zur LES Westerzgebirge sowie zu den beizubringenden Unterlagen bis zur Einreichefrist: 15. Mai 2018, 10 Uhr
Zukunft Westerzgebirge e.V.
Regionalmanagement der LEADER-Region Westerzgebirge
Schneeberger Str. 49
08324 Bockau
Telefon: 03771 - 7196040 und -41
Email: info@zukunft-westerzgebirge.eu
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorien

Aktuelles
Informationen der Verwaltung
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo - Do:09:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 15:00 Uhr
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Di: 09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:30 Uhr
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke